Schule im Kirchgarten
Tel: 06073-2450

Ein etwas anderer Adventskalender für die Rochenklasse 1d

Der erste Adventskalender für die Rochenklasse 1d wurde von einer fleißigen Mutter eines Schülers aus der Klasse etwas anders als bekannte Adventskalender (nur Spielzeug oder Süßigkeiten) gestaltet. In den Tütchen befand sich jeden Tag eine gemeinschaftliche Aktion für die Klasse. So wurden gemeinsam Geschenke gebastelt, Rätsel gelöst, Geschichten gelesen oder auch Süßigkeiten gegessen. Einige Highlights aus dem Adventskalender waren die Besuche von verschiedenen Personen in der Klasse.

Den Anfang machte Herr Martins mit unserem Schulhund Krümel. Die Kinder freuten sich wahnsinnig, hielten sich aber vorbildlich an viele neue Regeln. Dies gelang ihnen so gut, dass mutige Kinder sogar bereits kleinere Trainingseinheiten mit Krümel durchführen konnten. Natürlich wurde er dafür auch mit Futter belohnt

Am Tag darauf bekamen wir Besuch von zwei Polizisten aus der Polizeistation Dieburg. Sie stellten ihren Beruf vor, beantworteten liebevoll alle Kinderfragen und zeigten als Highlight echte Polizeiausrüstungen. Als zusätzliche Überraschung parkte ein Streifenwagen auf dem Hof. Dort konnten sich alle Kinder einmal hineinsetzen. Zum Abschluss erhielten die Kinder ein kleines Geschenk und freuten sich aber am meisten über das Martinshorn und das Blaulicht.

Am nächsten Tag konnten die Kinder der Klasse 1d erneut ein Martinshorn hören. Diesmal aber von der Feuerwehr. Organisiert von der Feuerwehr Babenhausen besuchten uns zwei Feuerwehrleute und stellten ihre Tätigkeit vor. Außerdem sprachen sie mit den Kindern über das Absetzen eines Notrufes. Natürlich war auch die Ausrüstung der Feuerwehr Thema und diese konnte anprobiert werden. Nach dem spannenden Vortrag und vielen Kinderfragen durften die Kinder natürlich auch wieder ein echtes Einsatzfahrzeug sehen. Auch hier wurde wieder viel Probe gesessen. Die Kinder erhielten neben den unvergesslichen Momenten auch wieder kleinere Geschenk der Feuerwehr und das Angebot die Feuerwehrstation im Sommer zu besuchen.

Danach „schwammen die Rochen“ auf ihren ersten kleinen Ausflug. Es ging durch Babenhausen zum Rathaus. Dort war die Klasse mit dem Bürgermeister Herr Stadler verabredet. Die Kinder konnten hier lernen, welche Aufgaben ein Bürgermeister hat und äußerten natürlich auch eigene Wünsche, wie zum Beispiel einen Spielplatz mit Pool. Herr Stadler zeigte dann das Rathaus in einer witzigen und spannenden Führung. Vor allem die Höhe der verschiedenen Stockwerke und der Ausblick aus einem Fenster ganz oben, beeindruckte viele Kinder. Ein weiteres Highlight des Ausfluges war allerdings als die Kinder aus dem Rathaus kamen und einen eingeschneiten Marktplatz inklusive Weihnachtsbaum erblicken konnten.

Als letztes kamen „außergewöhnliche“ Besucher in die Klasse 1d. Am Kuscheltiertag brachte jedes Kind sein eigenes Kuscheltier mit und hatte dazu die Gelegenheit viel zu erzählen. Das Klassentier Jochen der Rochen freute sich, die Kuscheltiere der Kinder kennenzulernen und posierte für das ein oder andere Foto.

Insgesamt hatten die Kinder tolle Erlebnisse im Rahmen des Adventskalenders. Hierbei gilt der Dank vor allem Frau Kattler, die den Kalender organisiert hat. Außerdem möchten sich die Rochenklasse 1d und Herr Dony bei der Polizeistation Dieburg, der Feuerwehr Babenhausen, Herrn Martins und dem Bürgermeister Herrn Stadler bzw. dem MitarbeiterInnen im Rathaus bedanken!

Besuch des Bürgermeisters

Endlich war es am 17. Oktober soweit. Die Schildkröten (4a) der Schule im Kirchgarten durften den Bürgermeister von Babenhausen, Herrn Dominik Stadler, im Rathaus besuchen. Lange hatten sie sich darauf vorbereitet und gefreut. Im Sitzungssaal stellte sich Herr Stadler als Erstes den vielen im Sachunterricht gesammelten Fragen der Kinder. Danach folgte eine persönliche Führung durch das Rathaus, die ein Ende im Büro von Herrn Stadler fand. Hier wurden nun auch die letzten offenen Fragen mit Hilfe der Kollegen/Kolleginnen von Herrn Stadler beantwortet. Der Besuche endete mit einem Gruppenfoto vor dem Rathaus. Wir danken Herrn Stadler und der Stadtverwaltung für diesen schönen Besuch und dafür, dass sie den Besuch möglich gemacht haben.

Einschulung 2022

Herzlich willkommen, liebe Erstklässlerinnen und Erstklässler!

 

Bei traumhaftem Wetter fanden Anfang September unsere sechs Einschulungsfeiern statt. Jedes Kind konnte so individuell von seiner Klassenlehrkraft und der Schulleiterin Silke Schulz-Mandl begrüßt werden.

Nachdem die Patenklassen ihr Können präsentierten, durften die aufgeregten Neuen mit ihrer Lehrkraft in die Klassenräume gehen.

Während die Kinder ihre erste Unterrichtsstunde genossen, durften ihre Eltern und Großeltern auf dem Hof Kuchen genießen, der traditionellerweise von Eltern aus dem zweiten Schuljahr gebacken, gespendet und verkauft wurde.

Natürlich durfte unser eifriger Förderverein nicht fehlen, der die Schul-T-Shirts präsentierte, die auch die neuen noch bekommen werden.

 

Insgesamt wurden 138 Kinder bei uns eingeschult, die sich auf fünf erste Klassen und die Vorklasse verteilen. Wir wünschen euch viel Spaß und viel Erfolg beim Lernen!

Weltkindertag

Zum Weltkindertag, der am 20.9.2022 unter dem Motto „Gemeinsam für Kinderrechte“ statt fand, thematisierten unsere  Kinder im Unterricht und im Ganztag diese wichtigen Rechte.

Nach einem gelungenen Vortrag von unserer Streitschlichterlehrkraft Jana Otto schrieben alle Kinder des zweiten Schuljahres ihre Namen in einen vorgezeichneten Baum auf dem Schulhof, um ihre Gemeinsamkeit zu stärken und Zusammenhalt zu symbolisieren.

Was für eine tolle Idee!

 

Das diesjährige Motto für den Weltkindertag lautete „Laut für deine Rechte“. Um die Kinderrechte zu thematisieren, haben sich unsere Schülerinnen und Schüler ein Kamishibai über Kinderrechte angehört. Im Anschluss konnten sie ihre Fragen und Wünsche äußern.

Anschließend wurde auf dem Pausenhof eine Weltkugel mit den Handabdrücken der Schülerinnen und Schüler verziert. Auch hier wird sichtbar; egal wie unterschiedlich wir alle sind – wir sind dennoch alle gleich und haben dieselben Rechte!

Methodenwoche 2022

Während unsere neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler ihre erste Schulwoche genießen, üben sich die Großen in verschiedenen Methoden. So werden z.B. Kooperationsspiele gespielt, der Garten der Freundlichkeit gestaltet, die Giraffensprache ausgebaut und die Schul- und Klassenregeln mit Inhalten gefüllt.

 

So kann im neuen Schuljahr nichts schief gehen!

 

Unsere ehemalige Konrektorin Gudrun Müller wurde zum Schuljahresende endgültig in den Ruhestand verabschiedet.

 

Da zu ihrer Verabschiedung im Februar eine Feier nicht möglich war, wurde dies nun nachgeholt.

Verabschiedung der vierten Klassen

Fast schon traditionell ist mittlerweile die Verabschiedung unserer vierten Klassen. Nach einer Ansprache unserer Schulleiterin Silke Schulz-Mandl sang Künstlerin Melanie DeVall, die sonst in der Ausgabe unserer Mensa hinter dem Tresen steht, das Lied „We are the world“ mit allen Kindern der Schule. Gänsehautfeeling pur!
Im Anschluss präsentierten viele, viele Klassen Lieder und Tänze, die sie im Laufe des Schuljahres einstudiert hatten. Nach dem tollen und abwechslungsreichen und sehr umfangreichen Programm durften die Viertklässlerinnen und Viertklässler durch die Gasse aus allen Kindern flanieren und abklatschen, bevor sie durch das Tor „Tschüss Grundschule“ mit einem Eis aus der Grundschulzeit entlassen wurden.

Waffeln für die Großen

Um unseren Kindern aus den vierten Klassen den Abschied zu versüßen und um sie für die ausgefallenen Feste und Kunstabende zu entschädigen, backte das Schulleitungsteam, gemeinsam mit demTeam Ganztag unsere beliebten Waffeln. Knapp 100 Viertklässlerinnen und Viertklässler wurden mit der süßen Überraschung versorgt. „Schade, dass die Grundschulzeit vorbei ist“, meinten unsere Großen.
Vielen Dank an unsere eifrigen WaffelbäckerInnen!

Ausflug ins Schulmuseum

Am Freitag, den 24.06.2022 fuhren die Klassen 3a und 3b gemeinsam mit den ukrainischen Kindern der Intensivklasse, begleitet von Frau Hartmann, Frau Heeg und Frau Sale ins Mömlinger Schulmuseum. 

Bei einer Schulstunde „wie früher", im historischen Klassenzimmer erfuhren die Kinder viele spannende Tatsachen über den Unterricht zur Zeit ihrer Großeltern.

Besonders knifflig war das Schreiben der alten deutschen Schrift, die mühsam mit dem Griffel auf Schiefertafeln gekratzt werden musste.

Herr Hartmann, der in der Rolle des strengen Schulmeisters die Führung durch das Museum leitete, war überrascht, wie lustig die Kinder die angedrohten Schläge mit dem Rohrstock fanden.

Die Kinder merkten bald: immer "Hände auf den Tisch" und "Aufstehen beim Sprechen" kann ganz schön anstrengend sein.

Im Anschluss kühlten sich die Kinder verdientermaßen am Wasserspielplatz ab.

Auf der Heimfahrt waren sich alle einig: das war ein schöner Ausflug. Aber gut, dass wir heute in die Schule gehen!

Ein großer Dank geht an alle Menschen, die der Schule während der Friedensdemo für die Ukraine Geld gespendet haben. Diese Spenden finanzierten den ukrainischen Kindern der Intensivklasse die Busfahrt und den Eintritt ins Museum. 
 

Sauberhafter Schulweg

Die Schildkrötenklasse unter der Leitung unserer Lehrkraft Stefanie Hartmann nahm an der Aktion „Sauberhafter Schulweg“ der hessischen Umweltkampagne „Sauerhaftes Hessen“ teil. Motiviert zogen die Kinder und die Lehrerin an einem der heißesten Tage des Jahres los, um den Schulweg zu säubern. Neben vielen Zigarettenstummeln und Verpackungsmüll fand sich tatsächlich ein moosiger Schuh! Nachdem zahlreiche Abfälle gesammelt waren, kühlten die Kinder ihre Füße verdient an der Fischtreppe ab.

Am 31.05.2022 machte der 3. Jahrgang eine Zeitreise ins Babenhäuser Territorialmuseum.

Unter fachkundiger Anleitung von Herrn Wittenberger, lernten die Kinder sich im Museum zurecht zu finden und Fragen zur Geschichte Babenhausens zu entschlüsseln.

Eine Museumsrallye führte die Kinder durch alle Räume des wunderbaren und liebevoll eingerichtete Museums.

Besonders attraktiv war das Obergeschoss, in dem die Kinder mittelalterliche Kleidung anprobieren durften.

Am Ende des 2 stündigen Ausflugs ging jedes Kind mit vielen neuen Eindrücken aus einer spannenden, alten Zeit nach Hause.

Der erworbene Museumsführerschein wird den Kindern nachgereicht. Doch auch ohne Urkunde sind sich alle Kinder und die Klassenlehrerinnen einig: 

Das war ein toller Ausflug und wir kommen sicher wieder!

Autor TINO zu Besuch

Am 19.05. reisten die Kinder des 4. Jahrgangs mit dem Kinderbuchautor TINO ins ferne Indien. Er las aus seinem neuen, noch nicht veröffentlichten Manuskript vor und erzählte gewandt und bildreich von seiner spannenden Reise, die ihn in den Dschungel führte. In dem mitgebrachten Erzählkoffer fanden sich deshalb nicht nur Kinderbücher des Autors, sondern auch ein indischer Turban und ein (stumpfer)Säbel. Durch TINOs mitreißende Erzählweise sowie eindrucksvolle Fotos von Tigern und Krokodilen oder etwa eines abgelegenen indischen Dorfes, wurden die Szenen vor den Augen der Kinder lebendig. Am Ende durften sie den Autor noch mit Fragen "löchern", die er mit viel Ehrlichkeit und Witz beantwortete. Während die Kinder ihre Eindrücke in einer schnellen Zeichnung festhielten, malte Herr TINO noch ein Schwein auf dem Skateboard mit seinem Autogramm für alle seine aufmerksamen Zuhörer*innen. Vielen Dank Herr TINO, wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch!

So war es früher

In dieser Woche nahm der 3. Jahrgang unter dem Motto "So war es früher" an zwei Projekttagen teil.

Im ersten Teil des Projekts hörten die Kinder Zeitzeugenaufnahmen an. Darin berichteten Bürgerinnen und Bürger aus Babenhausen von früher.  Insbesondere, wie und wo früher gespielt wurde, wie es in der Schule zu ging, von der harten Feldarbeit, bei der die Kinder tatkräftig anpacken mussten und vom Einkaufen ohne Supermarkt.

Am zweiten Projekttag durften die Kinder dann selbst kreativ werden. Unter der Leitung von Ronja Hofmann und Mariam Maraschi vom Büro für Medienbildung erfanden und gestalteten die Kinder, je nach Interesse, zu den einzelnen Themengebieten eigene digitale Hörspiele oder Stop Motion Videofilme.

Mit großer Begeisterung zeigten die Kinder der dritten Klassen ihre Medienkompetenz im Umgang mit modernen Tablets und entwickelten spannende Geschichten über früher, die dann zum Abschluss gemeinsam angeschaut wurden.

Der dritte Jahrgang bedankt sich herzlich beim Büro für Medienbildung und beim Verein für Erinnerungskultur für die Finanzierung dieser wundervollen Tage und für die gelungene Verknüpfung von lebendiger Geschichte und moderner, kreativer Techniknutzung.

 

Sporttag am 25.05.2022

ErstklässlerInnen erkunden die Bücherei

Eine professionelle Einführung von den Kindern der Bücherei-AG in unsere gut sortierte Schulbücherei erfahren diese Woche alle Kinder der ersten Klassen.

Josy, Frieda, Jette und Marleen erklärten den Kindern geduldig, wo welches Buch steht und wie die Ausleihe funktioniert. Unterstützt wurden sie hier von unseren Lehrkräften Nadine Scherbaum und Susann-Marie Ruhland, die für die Bücherei verantwortlich sind. Begeistert liehen sich viele Kinder der ersten Klassen sofort ein Buch aus. So soll es sein!

Auszüge aus einer Aufführung vom 08.04.2022

Manege frei – Der Mitmachzirkus ist da!

Ende März, Anfang April war der Mitmach-Zirkus Hallöchen der Familie Kiel zu Besuch in unserer Schule. Alle Kinder der ersten und zweiten Klassen und der Vorklasse kamen an je zwei Schultagen plus einer Aufführung in den Genuss der Zirkuswelt.
Kinder und Lehrkräfte waren Feuer und Flamme. Auch Kinder, die zunächst im Sport zurückhaltend waren, tasteten sich langsam und mit großem Erfolg an die anspruchsvollen Aufgaben heran und wurden zusehends mutiger. Zirkuspädagogin Antje Kiel, die als Direktorin und Clownin fungierte, leistete Hilfestellung, ließ die Kinder probieren und ermutigte sie zu den neuen Aufgaben. Mit Schwebebalken, verschiedenen Leitern, Drehtellern und dem Cowboysprung begeisterte sie die Kinder. Auch manche Lehrerin konnte sich nicht bremsen und erprobte die vielfältigen Angebote.

Patenklassen und Eltern waren zu den einzelnen Vorführungen eingeladen und gaben den jungen Akrobatinnen und Akrobaten einen tosenden Applaus. Finanziert wurde der Mitmach-Zirkus-Hallöchen, der sein Quartier in Seeheim-Jugenheim hat, über das Projekt Löwenstark.

Mit Sicherheit wird Hallöchen noch mehrfach zu Gast in unserer Schule sein!

Der Zirkus rollt an...

 

...in den nächsten Wochen, werden unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben ein bisschen Zirkus zu erleben.

"Frieden in die Welt tragen"

Nach diesem Motto zog die Klasse 3a am 06.04.2022 durch Babenhausen.

 

Die Kinder trugen die selbst gebastelten Riesenbuchstaben des Wortes "Frieden" voller Stolz durch die Straßen.

 

Für die Passanten hatten die Kinder Frieden aufgeschrieben und farbig bemalt und gestaltet.

 

Die Schildkrötenklasse und Frau Hartmann wünschen sich und der Welt friedliche Zeiten.

Die Friedenstaube

Viele unserer Schülerinnen und Schüler haben in den Klassen Friedenstauben gebastelt und sich am Nachmittag auf den Weg gemacht, diese an Babenhäuser Mitbürger und Mitbürgerinnen zu verteilen. Viele bedankten sich mit Spenden, die den ukrainischen Kindern unserer Schule zugute kommen sollen.

Am Freitag, den 18.03.2022 gab es an der SiK eine große Friedensdemonstration. Alle Kinder der Schule stellten sich zu einem großen Peacezeichen auf dem Pausenhof auf. Ein Gänsehautmoment!

 

 

 

Umrahmt wurde die Aktion von einer Leine, die die Kinder der Schildkrötenklasse 3a und der Papageienklasse 2b um den Schulhof herum gespannt hatten. An der Leine hingen Definitionen, Assoziationen und Bilder der Kinder zum Begriff "Frieden".

Symbolisch waren wir heute alle "von Frieden umgeben". Ein hohes Gut, das wir allen Menschen auf der Welt wünschen.

 

 

 

Den Kindern war es wichtig, zu helfen, aktiv zu werden, am Erhalt des Friedens mitzuarbeiten und bestehenden Un-Frieden und Leid, das vom Krieg in der Ukraine verursacht wurde, zu mildern.

 

Die Lehrkräfte an der SiK unterstützten diese Wünsche nach Kräften und Frau Kny regte eine schulweite Sammelaktion an, die heute ihren Höhepunkt hatte. Alle Kinder brachten ihre Spenden zum Sammelpunkt im Pausenhof, wo ein großer Berg aus Kisten entstand.

 

Auf Wiedersehen, Frau Müller!

Zum 1.2.22 verabschiedeten wir unsere langjährige und sehr geschätzte Konrektorin Gudrun Müller unter Corona-Bedingungen in Pension.

Gudrun Müller hat vor fast 35 Jahren ihren Dienst an unserer Schule angetreten, wo sie – mit kleinen Unterbrechungen durch kurzzeitige Abordnungen an die Nachbarschulen – bis heute tätig war.
Seit 2001 war Frau Müller unsere Konrektorin und somit Frau Schulz-Mandls rechte Hand. An erster Stelle standen für sie jedoch immer die Kinder und das Unterrichten.

Mit vielen weinenden Augen verabschiedeten wir Gudrun Müller und entbanden sie wortwörtlich von ihren Pflichten. Mit Ballons, die die Leichtigkeit des Pensionslebens symbolisieren, schickten wir sie in die endlosen Ferien. Unserer ehemaligen Konrektorin wird es nicht langweilig werden. Schließlich muss sie uns bald wieder besuchen.
Und wir sagen ganz bewusst: „Auf Wiedersehen, Frau Müller!“

Sachspenden-Sammlung Ukraine Nothilfe

Liebe Eltern der Schule im Kirchgarten,

 

vor dem Hintergrund der erschreckenden Ereignisse in der Ukraine und der großen Betroffenheit unter den Schülerinnen und Schülern sowie im Kollegium wollen wir uns als Schulgemeinschaft der Spendenaktion "Seligenstädter Ukraine" anschließen.

So werden wir nun relativ kurzfristig vom 16.03.2022 bis zum 18.03.2022 in den einzelnen Klassen Sachspenden sammeln und diese dann am 18.03. direkt an die Sammelstelle in Zellhausen weiterleiten. Jene transportiert sie dann zum Verein "Space Eye" in Regensburg, der die Initiative gestartet und organisiert hat. Dieser übernimmt den gesamten logistischen Teil und bringt die Spenden zu den Grenzregionen der Ukraine und ins Land selbst zu den zuständigen Helfern.

Wir bitten Sie herzlich, nur neue Güter zu spenden, die dort aufgelistet sind. Medikamente werden in der Schule nicht gesammelt.

Die Firma Andre + Oestreicher war so nett und hat jeder Klasse eine große Umzugskiste zum füllen spendiert. Es wäre schön, wenn wir das mit vereinten Kräften schaffen würden.

Jetzt schon bedanken wir uns ganz herzlich für Ihre Unterstützung.

Sonja Kny im Namen des Kollegiums

Presse Besuch

Am Freitag, 4.2.22 besuchte uns das Presseteam der Bild-Zeitung, um über tiergestützte Pädagogik zu schreiben.

Schule ist doch ein Ponyhof! Das konnten wir mit unserer Reit-AG demonstrieren. Pony Mrs. Bubbles war in ihrem Element und zeigte sich von ihrer allerbesten Seite.

Nach dem Besuch des Stalles der Familie Geißler waren die Redakteurin und der Fotograf  noch in der Schule, um unsere Hühner anzuschauen, zu füttern und auch zu streicheln. Denn zahm sind sie, unsere drei Damen aus dem Hühnerstall.

"Hier wären wir auch gerne zur Schule gegangen", meinte das Team begeistert. Das finden unsere Schülerinnen und Schüler auch. Natürlich bekam das Presseteam noch ein paar legefrische Eier geschenkt.

 

DANKE FÜR DAS LEGO...

...rufen unsere Kinder begeistert. Wir riefen zu einer Spendenaktion auf, nicht mehr benötigtes Lego in der Schule abzugeben. Durch den Ausfall sämtlicher Flohmärkte konnten wir leider nicht kostengünstig und nachhaltig einkaufen, so wurde die Idee, die als Versuch gestartet wurde, geboren. Wie man sieht, wurde es zu einem vollen Erfolg und es kann ein kompletter LEGO-Raum eingerichtet werden.

Vielen, vielen Dank für die zahlreichen Spenden!!!